Von Den Enden Der Erde

The story of a young man who dared to believe in God. An Autobiography by Neel Wijesinghe

A Different Focus on Missions

Die Titel von Büchern zum Thema Mission oder die Themen von Missionskonferenzen lauten häufig “Bis ans Ende der Welt” oder “Bis in den letzten Winkel der Erde”. Solche Sätze – direkt aus der Bibel zitiert – stellen die Herausforderung zur Verkündigung des Evangeliums zu Recht an diejenigen, die in den Teilen der Welt leben, wo es schon Fuß gefasst hat.

Hier haben wir jedoch ein Buch vor uns, das den umgekehrten Titel trägt: “Von den Enden der Erde”. Die Bedeutung ist offensichtlich: Die Zeit ist gekommen, wo das Evangelium nicht mehr nur zum Ende der Welt getragen wird, sondern vielmehr vom Ende der Welt zu uns zurückkommt. Dies ist eine der aufregendsten Entwicklungen in der Gemeinde. Auf der ganzen Erde ist die Gemeinde im Begriff, sich der Verantwortung des Missionsbefehls Christi bewusst zu werden und das Evangelium denen zu bringen, die es nicht haben.

Einer der Pioniere dieser Bewegung ist Neel Wijesinghe. In Sri Lanka geboren, stammt er aus der sogenannten “Dritten Welt”. Trotzdem lebt er heute als Missionar in einem Teil der Welt, der geographisch zum Westen gehört und somit zu den sendenden Nationen. Seit wann gehen Missionare aus dem “heidnischen” Sri Lanka in das “christliche” Spanien? Lesen Sie weiter und entdecken Sie es selbst!

Dies ist die faszinierende Geschichte eines jungen Mannes, der Gottes Hand auf seinem Leben spürte und beschloss zu gehorchen. Die Glaubensschritte, die Neel im Vertrauen auf Gott tun musste, sind manchmal atemberaubend. Die Erzählung, wie Gott ihn aus seiner Heimat weggerufen hat, um eine andere Kultur für Ihn zu erreichen, ist abenteuerlich. Die Geschichte, wie er Yolène kennenlernte und heiratete, ist bewegend. Die Reifeprozesse ihres gemeinsamen Lebens und Glaubens sind herausfordernd.

Neel ist einer der Missionare, die fähig sind, sich leicht in einer fremden Kultur zurechtzufinden, Beziehungen zu den Menschen aufzubauen, ihre Kultur zu schätzen und ihre Sprache zu lernen. Er beherrscht die spanische Sprache so gut, dass er als Simultandolmetscher dienen kann.

Die Schwierigkeiten und qualvollen Erfahrungen, die Neel und Yolène durchlebten, hätten viele aufgeben lassen. Doch der Herr verlieh ihnen eine besondere Gnade und Kraft, die sie trotz scheinbar unüberwindlicher Hindernisse weitermachen ließ. Und der Herr hat sie für ihre Treue belohnt.

Dies ist die Geschichte von der Vision, vom Glauben, vom Mut und vom Gehorsam eines Mannes, der aus einem Land stammt, das traditionellerweise Missionsfeld war. Heute zeigen uns Neel und Yolène auf eindrückliche Weise, dass der Missionsbefehl für alle Christen gilt, ohne Rücksicht auf die geographischen Wurzeln. Menschen wie Neel und Yolène machen uns bewusst, dass das Evangelium nicht nur “zum Ende der Welt” gehen, sondern auch “vom Ende der Welt” kommen muss.

Ich empfehle dieses Buch als einen wertvollen Beitrag zum wachsenden Verständnis der globalen Verantwortung der Gemeinde Jesu Christi in allen Ländern.

Dr. David M. Howard

Dieses Buch ist nur in Spanisch erhältlich, Wir suchen einen Verlag, um es in deutscher Sprache herauszubringen.

Neel Wijesinghe wurde in Sri Lanka geboren. Er besuchte eine Bibelschule in England und lebt seit 1972 in Spanien. Als Direktor des Christlichen Zentrums Finca Arenys, wohnt er hier mit seiner Frau Yolène.

Menú de cierre